Systemausstieg mithilfe des Königreich Deutschland – Zusatzmodul Betriebsgründung

    Anmeldung für die Zusatzmodule zur Betriebsgründung

    Übersicht über die Systemausstieg-Module

    Moduluebersicht

    Voraussetzung für die Teilnahme an den Zusatzmodulen ist die Teilnahme am Basismodul sowie eine bestehende Staatszugehörigkeit zum KRD.

    Ablauf der KRD-Betriebsgründung:

    Der Besuch des entsprechenden Zusatzmoduls ist Voraussetzung für die Gründung Deines KRD-Betriebes.
    Du erhältst während des Zusatzmoduls alle Informationen, die Du für eine korrekte und damit auch rechtlich sichere Betriebsgründung brauchst.

    Gründungs-Unterlagen:
    Nach Abschluss des Zusatzmoduls bereitest Du die entsprechenden Unterlagen für die Betriebs-Anmeldung vor (z.B.KadaRi-Auftritt, rechtlicher Rahmen, Geschäftsanbahnung, Außenauftritt, usw.). Alle notwendigen Informationen zur Vorbereitung erhältst Du per E-Mail nach dem Zusatzmodul.

    Gründungs-Workshop:
    Nach dem Zusatzmodul finden für all diejenigen, die sich für die Gründung eines KRD-Betriebes entscheiden, die KRD-Betriebsgründungen im Rahmen von Workshops in Wittenberg statt.
    Termine für die Gründungs-Workshops werden ab ca. 3 Wochen nach dem Zusatzmodul angeboten.
    Die Kosten für den Workshop sind in den Gründungsgebühren für KRD-Betriebe enthalten.

    Einzelpreise für das Zusatzmodul:

    Zusatzmodul A: Je 430 E-Mark / Euro + 35 Euro Verpflegungspauschale
    Zusatzmodul B für Unternehmer mit Angestellten: Modul A, zuzüglich je 90 E-Mark / Euro

    Anzahlung: Je 85 E-Mark / Euro

    Eventuelle Gründungsgebühren sind nicht in der Seminargebühr enthalten.

    Anmeldedaten:

    Solltest Du noch jemanden mitbringen, bitte für jeden Einzelnen das Anmeldeformular ausfüllen.

    Terminauswahl:

    Für Unternehmer mit Angestellten:

    Zusatzmodul A und B finden gleichzeitig statt. Für das Zusatzmodul B wird der Termin um einen Tag verlängert. Für die Buchung von Zusatzmodul B, bitte den folgenden Haken setzen:

    Anmeldung abschließen: